UN beschließen historisches Abkommen 7. Juli 2017 122 Staaten haben am Freitagmorgen bei den Vereinten Nationen in New York einen Vertrag zum Verbot von Atomwaffen verabschiedet. Nach Jahrzehnten stockender Abrüstung senden sie eine klare Botschaft an die Atomwaffenstaaten... mehr

IFFF/WILPF

Die Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit ist eine internationale Nichtregierungsorganisation mit nationalen Sektionen in über 40 Ländern und allen Kontinenten dieser Welt. Die IFFF/WILPF besitzt Beraterstatus* bei verschiedenen Gremien der Vereinten Nationen (UN) mit einem internationalen Büro in Genf und einem New Yorker Büro, das sich vor allem der Arbeit der UN widmet.

WILPF ist die älteste Frauen-Friedensorganisation der Welt. Seit ihrer Gründung mitten im ersten Weltkrieg 1915 in Den Haag richtet sie sich gegen alle Formen von Krieg und Gewalt. Sie war maßgeblich an der Gründung der Vereinten Nationen (UN) beteiligt. Die IFFF/WILPF beteiligt sich an internationalen Kongressen und Weltfrauenkonferenzen und setzt sich auf nationaler Ebene für ihre Ziele ein. Mehr über WILPF ›

Aktion Aufschrei

Bundesweite Veranstaltungstermine der Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel unter: http://www.aufschrei-waffenhandel.de/Veranstaltungstermine.69.0.html.

Neuigkeiten

13.05. 2008

Netzwerk Friedensforscherinnen geht online

Das AFK-Frauennetzwerk richtet eine "Yahoo-Gruppe" ein.
Ziel des Frauennetzwerks ist, Informationen über Forschung, Lehre, Stellenangebote und Veranstaltungen, die besonders für Frauen interessant und relevant sind, an seine Mitglieder weiterzuleiten.

Das "Netzwerk Friedensforscherinnen" wurde ursprünglich im Februar 1990 von Tordis Batscheider und Regine Mehl gegründet. Die Verwaltung des Netzwerks 2008 als "AFK-Frauennetzwerk" an die Frauenbeauftragte der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK) über.

Das AFK-Frauennetzwerk wurde 2008 von der Frauenbeauftragten ins Leben gerufen, es verfolgt das Ziel, Informationen über Forschung, Lehre, Stellenangebote und Veranstaltungen, die besonders für Frauen interessant und relevant sind, an seine Mitglieder weiterzuleiten. Das Netzwerk richtet sich generell an alle Friedensforscherinnen, auch wenn diese nicht Mitglieder der AFK sind. Um der Gruppe beizutreten, kann der folgende Link geklickt werden:

http://de.groups.yahoo.com/group/afk-frauennetzwerk/

 

Die Frauenbeauftrage der AFK kann über folgende Adresse kontaktiert werden:frauen@afk-web.de

Die Website der Frauen in der AFK: http://www.afk-web.de/html/frauen.html

 

 


Alle Meldungen