Logo

GAZA:

Bettina Marx, DLF: Gescheiterte Politik – Westerwelle und die deutsche Nahostpolitik und weitere deutsche Beiträge auf "OtherSite"
Medico International: Gaza – Der Wahnsinn muss aufhören mit Spendenaufruf
Noam Chomsky besuchte den GAZA-Streifen vom 25.-30. Oktober 2012: Erniedrigen und degradieren

FriedensFrauen Weltweit


Newsletter 2/2012

100 Jahre nachdem Berta von Suttner als erste Frau den Friedensnobelpreis verliehen bekam, sind 2005 1000 Frauen aus über 150 Ländern gemeinsam für den berühmten Preis nominiert worden. Das Projekt hat jede Friedensfrau in dem 2000-seitigen Buch "1000 PeaceWomen Across the Globe" portraitiert. Jetzt, dank FrauenNetzwerk für Frieden, ist ein deutsche Übersetzung vorhanden.
Mehr über das Projekt FriedensFrauen Weltweit


Frauen und Frieden: 2015

"10 Jahre – 1000 Frauen – 100‘000 Geschichten"

22.10.2015, Münsterplatz, Bern

Was bedeutet es, sich in konfliktreichen Gebieten für Frauenrechte und eine friedliche Gesellschaft einzusetzen? Und was können wir alle zum Frieden beitragen, auch hier in der Schweiz? Unsere internationalen Koordinatorinnen und Vorstandsfrauen – aus Indien, Argentinien, China, Usbekistan, der Schweiz, den USA, Kenia, Kolumbien, den Fiji Inseln, Brasilien, Indonesien, Afghanistan – diskutieren mit Ihnen.

Eingeladen zur Diskussion an zehn Friedenstischen sind zudem ExpertInnen, PolitikerInnen, Kulturschaffende und VertreterInnen der Zivilgesellschaft.

Wir möchten auch junge Stimmen und Ideen hören und laden deshalb speziell Berner Gymnasial- und BerufschülerInnen ein.

Besuchen Sie uns auf dem Münsterplatz – Ihre Meinung interessiert uns!

Wann: Nachmittag (ca. zwischen 15:00 und 18.00h); ohne Anmeldung und kostenlos

Hier erfahren Sie mehr über unser Jubiläum.

2013 Frauen und Frieden: Aktiv gegen Rüstung

IFFF-Flyer zu den Kampagnen "You Get What You Pay For" und "Aktion Aufschrei" unter Einbeziehung der Genderaspakte von Kleinwaffen.

Der IFFF-Flyer kann hier als PDF abgerufen werden.

ein Kampfschiff                   Jahresgehalt für
    Fregatte 125    ODER           20.000
                                         Erzieherinnen

You Get What You Pay For - Du KRIEGst wofür du zahlst ist eine Kampagne der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF/ WILPF).

Quelle: http://www.wilpf.de/themen/abruestung/ifff-flyer-you-get-what-you-pay-for.html

2012: Friedensnobelpreis an EU

Auch in europäischen Mainstream-Medien stößt die Verleihung des Friedensnobelpreises an die Europäische Union auf Unverständnis und Kritik. Dabei ist es einfach nur konsequent, nach Barack Obama den Preis auch einem europäischen Kriegsherren oder gleich der gesamten EU zu verleihen, so Joachim Guilliard. Zu einer kritischen Analyse.

KoPI

Der Deutsche Koordinationskreis Palästina Israel - Für das Ende der Besatzung und einen gerechten Frieden (KoPI) hat ab sofort eine neue Website: www.kopi-online.de

Hier auf dieser Website sind jetzt Informationen zu Palästina, Israel und allgemein Nahost zu finden. Weitere Informationen zu Palästina, Israel und allgemein Nahost hier: Nahostkommission des Versöhnungsbunds

Antikrieg.tv

Antikrieg.TV bietet deutschsprachige und übersetzte Medienbeiträge z.B. von Democracy Now (USA), Russia Today, Telesur (Lateinamerika) u.a. Links führen zu deutschsprachigen Nachrichtenseiten wie Weltnetz.TV, Kontext TV, Hintergrund.de, Junge Welt, Nachdenkseiten und Beiträgen der Occupy Bewegung.

Nach oben